Was tun?
bei Verdacht auf Essstörungen bei MitarbeiterInnen

Die Deutschen sind zu dick, heißt es oft. Übergewicht, Diäten, Ernährungsänderung sind sicherlich allen ein Begriff.
Gleichzeitig kämpfen viele erwachsene Frauen gegen ihrer Magersucht oder Bulimie. Sie fallen seltener auf oder ihre Erkrankung wird weniger beachtet.

Sehr viele Menschen versuchen ihre Gefühle und ihr Leben durch zu viel oder zu wenig Essen in den Griff zu bekommen.
Hinter einer Essstörung verbergen sich in der Regel psychische Gründe die auch zu Verhaltensveränderungen und zu Veränderungen im Umgang miteinander führen können. Nicht selten neigen die Betroffenen zu starkem Perfektionismus und überfordern sich selbst.

Als Vorgesetze/r oder Personalrat sind Sie (auf)gefordert, wenn Ihre MitarbeiterInnen psychische Belastungen und Probleme haben.

Inhalte des Seminares:

  • Hintergründe und Auslöser für Essstörungen
  • Symptome und Auswirkungen von Essstörungen
  • physische und psychische Begleiterkrankungen bei Essstörungen
  • Gesprächsführung mit Betroffenen und Aufgaben der Vorgesetzen
  • Hilfe für Betroffene und Angehörige

Dauer: 8-16 Unterrichtseinheiten, nur als Inhouse-Schulung buchbar.
Für Terminabsprachen nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf.